Skyline Assekuranzmakler GmbH

Versicherungen seit 1995

Skyline Assekuranzmakler GmbH

Berufsunfähigkeit / Erwerbsunfähigkeit

 
  

Im Zuge der Rentenreform 2000 entfiel die Berufsunfähigkeitsrente für alle Berufstätigen, die am


01.Januar 2001 das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet oder bis dahin noch keine Berufsunfähigkeit angemeldet hatten.
Seit dem 01. Januar 2001 zahlt der Staat nur noch eine sogenannte Erwerbsminderungsrente:
 
Die volle Erwerbsminderungsrente bekommt nur, wer weniger als drei Stunden täglich arbeiten kann.
 
Bei einem sogenannten „Restleistungsvermögen“ zwischen drei und sechs Stunden wird die halbe Erwerbsminderungsrente gezahlt.
 
Wer noch mindestens sechs Stunden einer Beschäftigung welcher Art auch immer nachgehen kann, bekommt hingegen keine Unterstützung. Personen unter 40 Jahren können nämlich auf jede beliebige Tätigkeit verwiesen werden, wenn sie den erlernten bzw. bisher ausgeübten Beruf aus Gesundheitsgründen nicht mehr ausüben können.
 
Gültig ist diese Gesetzesänderung für alle Berufsgruppen.
 
Zur Absicherung wird daher private Vorsorge unerlässlich.
 
Jeder Berufstätige sollte sich daher rechtzeitig Gedanken darüber machen, welche finanziellen Konsequenzen eine durch Krankheit oder Unfall bedingte vollständige Erwerbsminderung hat. Wer sich allein auf die staatliche Versorgung verlässt, kann unter Umständen eine böse Überraschung erleben.

Dabei handelt es sich durchaus um keine Ausnahmeerscheinung:

2002 mussten über 175.000 Arbeitnehmer ihren Beruf wegen verminderter Erwerbsfähigkeit vorzeitig aufgeben!
Mehr als 80% davon erhielten eine Erwerbsunfähigkeitsrente und damit auch die finanziellen einbußen.

Eine Erwerbsminderung kann jeden Berufstätigen treffen, und die staatliche Erwerbsminderungsrente stellt häufig nicht einmal die Grundversorgung der Betroffenen sicher. Außer Frage steht, dass der gewohnte Lebensstandard auf keinen Fall gehalten werden kann.

In einer Phase, in der sich ein Mensch neu mit seinem Leben arrangieren muss, kommt es zusätzlich zu einem finanziellen Engpass, der existenzielle Ausmaße annehmen kann.

Neben der privaten Haftpflichtversicherung stellt die Sicherstellung des Einkommens daher die wichtigste private Absicherung dar.

 
Damit wird die Einkommenslücke geschlossen, die die gesetzliche Erwerbsminderungsrente hinterlässt. Es ist also zwingend notwendig, sich gegen die Folgen einer Erwerbsminderungsrente zusätzlich privat abzusichern.
 
Die privaten Berufsunfähigkeitsversicherungen sorgen für die richtige Ergänzung zu den neuen gesetzlichen Regelungen.
 
Einfach Infos anfordern: info(at)skyline.gmbh.de



August-Exter-Str. 9| 81245 München | Telefon 0 89 / 72 63 50-0 | Fax 0 89 / 72 63 50-20
Bahnhofplatz 8 | 82319 Starnberg | Telefon 0 81 51 / 1 33 12 | Fax 0 81 51 / 91 11 67
E-Mail info(at)skyline-gmbh.de